Landesmusikgymnasium Rheinland-Pfalz

Kategorie Archiv: Startseite


LMG_07_2022web

Chor- und Blechbläserkonzert am 07.07.2022

(PUT, 26.06.2022) Das Landesmusikgymnasium RLP in Montabaur gibt mit seinen Chorensembles laFilia und Art of the voice und dem Blechbläserensemble am Donnerstag, den 07.07.2022 um 18.00 Uhr in der kath. Kirche St. Peter in Montabaur nach der langen Coronapause wieder ein gemeinsames Konzert.

Lange konnten die Ensembles nur sehr eingeschränkt proben, umso mehr freuen sich alle Musizierneden, wieder vor einem Publikum Spielen und Singen zu können.

Im Konzert beginnt das Blechbläserensemble unter Leitung von Martin Balser mit barocken Tanzsätzen von Timann Susato.

Den weiteren Konzertteil gestaltet der Mädchenchor laFilia, der vor kurzer Zeit schon drei Konzerte mit dem Mädchenchor Rottweil unter der Leitung von Andreas Puttkammer gegeben hat. Die ca. 25 Sängerinnen bringen in einem abwechslungsreichen und interessanten Chorprogramm Musik aus der barocken, romantischen und modernen Zeit zu Gehör. So erklingt ein geistliches Konzert von Heinrich Schütz und anschließend folgt das romantische Chorstück ‚Herr, höre unser Gebet‘  aus dem Oratorium ‚Elias‘ von Felix Mendelsohn Bartholdy.

Der zweite Teil des Programms von laFilia ist dem Thema ‚Nacht‘ gewidmet. Im traditionellen deutschen Liedsatz ‚Abendruhe‘ von August Weweler und im ruhigen Chorsatz ‚Schlafen die Freunde‘ von Lajos Bardos zeigt sich musikalisch stimmungsvoll die Atmosphäre der Nacht.

Im weiteren Konzertteil geht es um die Themen Liebe und Beziehung. Das Stück ‚Red, red rose‘ erzählt von der tiefgründigen Liebe, die rot wie eine Rose und so tief wie ein See ist. Ein eigenes Arrangement des Radiohead-Titel ‚Exiz music‘ handelt von der dramatischen Liebe von Romeo und Julia.

Das Blechbläserensemble spielt anschließend Stücke des belgischen Komponisten Andre Waignein, bevor der Kammerchor ‚Art of the voice‘ , ebenso unter Leitung von Andreas Puttkammer , den zweiten Chorkonzertteil übernimmt.

Die ca. 25 Sängerinnen und Sänger beginnen mit dem Chorstück ‚Das Echo‘ von dem Renaissancekomponisten Orlando di Lasso, welches entsprechend in der Raumakustik der Kirche von zwei Chorgruppen gesungen wird.

Gemeinsam mit dem Blechbläserensemble musiziert Art of the voice den Renaissancesatz ‚Drop, drop slow tears‘ von Orlando Gibbons. Danach erklingen Chorstücke aus unsere heutigen Zeit. Dabei bringt der Kammerchor das sehr stimmungsvolle Stück ‚Seal lullaby‘ von dem amerikanischen Komponisten Eric Whitacre zu Gehör. Im Gegensatz dazu steht das sehr rhyhmtisch percussive Spiritual ‚Elijah Rock‘.

Abschließend spielt das Blechbläserensemble moderne Sätze des englischen Komponisten Chris Hazell.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei. Um Spenden zur Deckung der Unkosten wird gebeten.

OpenAir2022_Ankuendigung

Ganztägiges Sommer-Open-Air des LMG am Sonntag 03.07.22

(RAD, 29.05.2022) Nach zwei langen Jahren ohne große Konzerte, mit nur wenigen regulären Proben und vielen Einschränkungen startet das Landesmusikgymnasium jetzt wieder richtig durch.

Wir können nicht nachholen, was ausgefallen ist, aber freuen uns auf einen Neustart:

Am Sonntag, dem 03.07. werden sämtliche Ensembles unserer Schule auf einer großen Open-Air-Bühne mitten in Montabaur zeigen, dass sie wieder Musik machen dürfen. In vier Einzelkonzerten à ca. 2 Stunden bietet sich dem Zuhörer eine bunte Palette dessen, was unsere Schule musikalisch ausmacht, von Big Bands und Combos über mehrere Chöre, Sinfonieorchester bis hin zu kammermusikalischen Beiträgen – es ist für jeden Geschmack etwas dabei:

von 11 Uhr bis ca. 13 Uhr:

  • Symphonisches Blasorchester
  • Chor der Klassen 5
  • Streichervororchester „Sägewerk“
  • Combo „On Cue“
  • u.v.m.

 

von 14 Uhr bis ca. 16 Uhr:

  • Bläservorchester
  • Mädchenchor „laFilia“
  • Combo „Freeloader“
  • Schlagzeugensemble
  • Kammerphilharmonie „musica viva“
  • u.v.m.

 

von 17 Uhr bis ca. 19 Uhr:

  • Sinfonieorchester
  • Gitarrenensemble „cantomano“
  • Kammerchor „Art of the voice“
  • Big Band „Blueberry Jazz Orchestra“
  • u.v.m.

 

von 20 Uhr bis 22 Uh

  • Gospelchor „born again“
  • Blechbläser-Ensemble
  • Querflötenensemble „flautastique“
  • Big Band „The Yellow Tone Orchestra“
  • u.v.m.

 

 

Der Eintritt ist frei – um Spenden wird gebeten!

(Freie Platzwahl auf dem zentral gelegenen Konrad-Adenauer-Platz)

 

Wir freuen uns auf Sie – kommen Sie vorbei mit Kind und Kegel!

 

Download Flyer

Trailer zum Sommer-Open-Air des LMG am Sonntag 03.07.22

Xanten2022_02

Gallia Ulpia Traiana – Studienfahrt nach Xanten

Xanten2022_01(CAS, 30.06.2022) Am 29. Juni 2022 begaben sich die LateinschülerInnen der Klassen 10 auf römische Spurensuche im idyllischen Xanten, unweit der niederländischen Grenze. Unter Führung eines sachkundigen pensionierten Lateinlehrers wurde ihnen die rekonstruierten Gebäude, die sich allesamt auf dem Gebiet der ehemaligen römischen Colonia Ulpia Traiana befinden, gezeigt und kenntnisreich erklärt. Darunter das imposante Amphitheater, in dem Gladiatorenkämpfe und Tierhetzen veranstaltet wurden, eine Therme mit reich verzierten Wand- und Deckenmalereien, die damals als Wellnessoase genutzt wurde, mehrere mit Liebe zum Detail ausgestattete römische Wohn- und Schlafräume sowie eine zwar nur bruchstückhaft rekonstruierte, aber  nichtsdestotrotz imposante Tempelanlage.

Bei einem anschließenden Besuch im Römermuseum stand die lateinische Sprache im Mittelpunkt. Dabei galt es zunächst einen medial präsentierten lateinischen Dialog zwischen zwei Legionären zu verstehen, ehe dann eine Grabinschrift inspiziert und übersetzt wurde. Abschließend konnten die SchülerInnen ein kostbares Kettenhemd, Helme, Schwerter und anderes Rüstzeug eines römischen Legionärs an- und ausprobieren. Nach einer kulinarischen Stärkung mit Pizza, Bruschetta und Insalata auf dem Marktplatz von Xanten traten sie schließlich die lange Heimreise an, die ihnen sogar noch einen Abstecher in die Kölner Altstadt bescherte.

Herzlichen Dank an den VEFF, der die Tagesfahrt großzügig unterstützte.

SCHUMANN2022

Endlich wieder SCHUMAN!

(CAS, 22.06.2022) Schülerinnen und Schüler der Klassen 7-10 haben in den vergangenen vier Wochen erfolgreich und mit mit viel Freude am diesjährigen SCHUMAN-Austauschprogramm teilgenommen. Nachdem in den beiden vergangenen Jahren Corona immer wieder solche deutsch-französischen Schülerbegegnungen verhinderte, gab es nun endlich wieder Gelegenheit, ins frankophone Ausland (Frankreich, Belgien, Luxemburg) zu reisen, Sprachkenntnisse anzuwenden und zu vertiefen sowie interkulturelle Kompetenz zu erwerben und neue Freundschaften zu schließen. So haben einige schon für die kommenden Sommerferien ein Wiedersehen geplant. Vive le français

LaFilia-Chor (c) Heiner Haensel

Zwei namhafte Mädchenchöre in drei gemeinsamen Konzerten

LaFilia-Chor (c) Heiner Haensel

LaFilia-Chor (c) Heiner Haensel

(PUT, 06.06.2022) Der Mädchenchor Rottweil und laFilia, Mädchenchor am Landesmusikgymnasium Rheinland-Pfalz in Montabaur, sind unter der Leitung von Andreas Puttkammer gemeinsam in drei Konzerten zu erleben:

1) Freitag,10. Juni, 19.00 Uhr im Mariendom in Andernach
2) Samstag, 11. Juni, 19.00 Uhr in der Sayner Hütte in Bendorf-Savn
3) Sonntag, 12. Juni, 18.00 Uhr in der St. Martins Kirche in Oestrich-Winkel

Die Chöre präsentieren ein facettenreiches Programm von Barock und Romantik bis zu moderner Chormusik und Pop-Arrangements.

Beide Mädchenchöre stehen in der langjährigen Tradition der klassischen Mädchenchöre und treffen sich zum ersten Mal zu einem gemeinsamen Chorkonzertwochenende unter der Leitung ihres Dirigenten Andreas Puttkammer. Dieser leitet seit 12 Jahren den Mädchenchor Rottweil und hat die Leitung von laFilia vor ca. zwei Jahren von dem verstorbenen Vorgänger Martin Ramroth am Landesmusikgymnasium RLP übernommen. Beide Mädchenchöre haben sich durch zahlreiche Konzerte, Wettbewerbserfolge sowie CD- und Fernsehaufnahmen in ihrer jeweiligen Umgebung einen Namen gemacht und freuen sich nun darauf, ein abwechslungsreiches und interessantes Chorprogramm mit ihren hellen,warmen Stimmen präsentieren zu dürfen.

Das Konzert beginnt mit geistlicher Musik aus Barock, Romantik und Moderne: Der ausdrucksvolle barocke Chorsatz „Erhöre mich wenn ich rufe“ von Heinrich Schütz eröffnet die Reise durch die Musikgeschichte und führt zu Felix Mendelsohn Bartholdys „Herr, höre unser Gebet“ und schließlich zum klangmächtigen vierstimmige „Kyrie“ des norwegischen Komponisten Hugo Hammerström. Der mittlere Konzertteil ist dem Thema „Nacht“ gewidmet.

Die ca. 40 Mädchenstimmen interpretieren stilsicher nicht nur den traditionellen deutschen Liedsatz „Abendruhe“ des kaum bekannten August Weweler, sondern auch die ruhige Komposition „Schlafen die Freunde“ des zeitgenössischen ungarischen Komponisten Lajos Bardos, Die Stimmung einer sternklaren Nacht hingegen drückt der amerikanische Komponist Morton Lauridsen mit „Sure on this shining night“ wirkungsvoll aus. lm letzten Teil des Konzerts geht es um die Themen Liebe und Beziehung. Bob Russels „He ain’t heavy“ setzt sich mit Brüderlichkeit und Mitmenschlichkeit untereinander, während das kurze Stück „Red, red rose“ rhythmisch markant von der tiefen Liebe erzählt, die so rot wie eine Rose und so tief wie ein See sein kann. Ein eigenes Arrangement des Radiohead-Titels „Exit music“ handelt von der dramatischen Liebe von Romeo und Julia. Den Abschluss des Abends bildet ein großes, klangvolles dreichöriges Werk des dänischen Komponisten Michael Bojesen, in dem es um das Pflanzen eines Baumes als Syrnbol für Zukunftshoffnung geht.

Beide Mädchenchöre werden von der Pianistin Gerlinde Puttkammer begleitet.

Der Eintritt zu den Konzerten ist frei. Um Spenden zur Deckung der Kosten wird gebeten.

PLAKAT A4

Kooperationsprojekt SOMMERNACHTSTRAUM mit der Waldorfschule Neuwied

EURYTHMISCH – SINFONISCHES BÜHNENPROJEKT

LANDESMUSIKGYMNASIUM MONTABAUR & RUDOLF STEINER SCHULE NEUWIED

FREITAG, 08. JULI 2022 / 19:30 / STADTHALLE RANSBACH-BAUMBACH
SAMSTAG, 09. JULI 2022 / 19:30 / STADTHALLE RANSBACH-BAUMBACH

 

Kartenvorverkauf ab 01.06.2022 im Sekretariat des Landesmusikgymnasiums Montabaur (Geld bitte passend mitbringen)

 

Karte Vvk: 13,- /Erm.9,- / Ak: 16,- /Erm.12,-

 

Musik: Felix Mendelssohn Bartholdy, Winfried Vögele

Text: Nach der Komödie von William Shakespeare, frei erzählt von Gerhard Buchner

Gesamtleitung, Eurythmie und Erzählerin: Silvia Vögele

Darstellende: 12. Klasse und 30 Kinder aus dem künstlerischen Bereich Ganztagsschule der
Rudolf Steiner Schule, Neuwied

SINFOnieorchester: Winfried Vögele

Kostüme: Silvia Vögele und Elena Rutz, Beate Ante, Henrike Elsner, Verena Rodemers, Alexandra Beller

BackstageManagement: Oxana Somina Klapperich

Lichtdesign: Florian Stichnote

 

Inhalt:
Im SOMMERNACHTSTRAUM wird eine vergessene Welt – die Elementarwelt mit ihren Elfenwesen in den Mittelpunkt gerückt.

Wer vergessen wird macht auf sich aufmerksam. So beeinflussen der Elfenkönig OBERON und PUCK der Kobold die Geschicke der Menschen. Orte der Handlung sind die umliegenden Wälder
von Athen. Fröhlich stiften sie Verwirrung bei einer Theaterprobe und zwischen verliebten Pärchen. So haben wir einen Einblick in ihre zauberhafte Welt voller Freude, Humor und Leichtigkeit. Und was uns grämt bringt sie zum Lachen.

Ein Augen- und Ohrenschmaus für die ganze Familie.

 
thumbnail_JENM 2022 Video

Unerschrocken, kreativ und lebendig – spannender Trailer des „JugendEnsembleNeueMusik“.

(BEU, 01.06.2022) Das JugendEnsembleNeueMusik Rheinland-Pfalz/Saar (JENM) ist eins der fünf LandesJugendEnsembles in Trägerschaft des Landesmusikrats Rheinland-Pfalz und wird in enger Kooperation mit dem Landesmusikrat Saar betrieben. Aktuell sind 12 jugendliche Musiker unserer Schule Mitglieder dieses innovativen Ensembles. Der Film dokumentiert die spannende und kreative Erarbeitung zeitgenössischer Musik, die auch jungen Menschen zugänglich ist. Weitere Informationen gibt es auch unter www.jenm-rlp.de

 
 

Treffpunkt Schulhof 2022-05-17 d bearb

Treffpunkt Schulhof

(FRI, 31.05.2022) Schüler und Lehrer des Landesmusikgymnasiums in Montabaur setzen ein Zeichen, dass das Schulleben nicht nur aus Arbeit oder Krisenbewältigung besteht und das gemeinsame Leben nicht zu kurz kommen soll, insbesondere vor dem Hintergrund der besonderen Zeiten (Corona, Krieg, Menschen auf der Flucht, … ).

Bei einem offenen Treffen auf dem Schulhofgelände begegnen sich Schüler, Gymnasial- und Instrumental-Lehrer, Internatserzieher und Mitarbeiter der verschiedenen schulischen Bereiche, um bei leckerem Essen, Spaß und Spiel das Zusammensein in dieser besonderen Schule zu genießen.

Aus den Räumen der Schule erklingt von überallher Musik, Bewohner des Internates sowie vorbeigehende Instrumentallehrer und Menschen, die vom Geruch des Feuers oder von den Stimmen fröhlicher Unterhaltung angezogen wurden, gesellen sich zu den Menschen am Grill, in freudiger Erwartung dessen, was es da zu genießen gibt.

Angedacht gewesen war u.a. die Begegnung mit den „jüngsten“ Mitgliedern der Schule, den ukrainischen Schülerinnen und Schülern, die hier in der Schule Aufnahme gefunden haben. Schnell wurde aber bewusst, dass mindestens 12 weitere „Nationalitäten“ hier schulisch vertreten sind und miteinander den schulischen Alltag gestalten, und dass es schön sein könnte, die Vielfalt dessen auch mal bei einem weiteren Treffen abzubilden, sei es, dass man die verschiedenen, ländertypischen Spezialiäten miteinander teilt, dass man zusammen singt oder tanzt, oder auch nur erzählt.

Die Idee für ein nächstes Treffen dieser Art ist geboren, hoffentlich wieder bei so schönem Wetter!

Das Leben kann so schön sein!

Wildkräuterworkshop_02

Hainbuche, Spitzahorn und Löwenzahn – guten Appetit! Erster Wildkräuterworkshop am Landesmusikgymnasium

(SIL, 24.05.2022) Hainbuche, Spitzwegerich, Löwenzahn, Schafsgabe und Knoblauchrauke – was zunächst nach einem Herbarium für den Biologieunterricht klingt, bestimmt im Wildkräuterworkshop den Speiseplan des ersten Wildkräuterworkshops am Landesmusikgymnasium.

Unter der Anleitung des Küchenchefs der Mensa am Landesmusikgymnasium, Alexander Stahlschmidt, lernten interessierte Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe 11 am 24. Mai im Rahmen eines nachmittäglichen Workshops zunächst bei einer Kräuterwanderung im Umfeld der Schule die essbaren Pflanzen und deren Fundorte samt passender Erklärungen kennen.

Wildkräuterworkshop_01Im Anschluss daran wurden in der Mensa dann unter fachkundiger Anleitung von Herrn Stahlschmidt nicht nur die Salate, sondern gleich auch noch die passenden Dressings dazu angefertigt.

Frischgebackenes Brot mit Kräuterbutter aus der eigenen Herstellung und Apfel-Banane-Brennnessel- Smoothies begeisterten die Gruppe zum krönenden Abschluss und  stießen gleichzeitig schon wieder Diskussionen zu einem möglichen nächsten Workshopthema an – wie können wir eigenes Brot backen.