Landesmusikgymnasium Rheinland-Pfalz

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Erfahrungen sammeln und etwas für Andere bewirken

„Das Freiwillige Soziale Jahr in der Kultur. Ganz nah dran. Das Leben ist voller Herausforderungen. Hier ist eine davon. Ein Jahr lang – im Team arbeiten, ein eigenes Projekt durchführen, kulturelle oder künstlerische Ideen verwirklichen. Dabei wichtige praktische Erfahrungen sammeln und nicht zuletzt etwas für andere bewirken. Das ist das FSJ Kultur.“
So stellt das Kulturbüro Rheinland-Pfalz jungen Leuten die Möglichkeit dar, ein Freiwilliges Soziales Jahr zu leisten, sei es zur eigenen beruflichen Orientierung, sei es zur Ableistung des Wehrersatzdienstes.

In Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro stellen wir im Rahmen der Ganztagsschule jetzt schon im fünften Schuljahr zwei Stellen für ein Freiwilliges Soziales Jahr bereit.

Wir bieten motivierten jungen Menschen einen interessanten Arbeitsplatz mit vielen Möglichkeiten zur eigenen Gestaltung und zur eigenen Weiterentwicklung, die bereit sind, sich auf das breite Spektrum von pädagogischen und organisatorischen Aufgaben einzulassen, das am Landesmusikgymnasium auf sie zukommen kann. Primär sind für eine/n Freiwillige/n im Sozialen Jahr folgende Tätigkeiten im Rahmen des Ganztagsschulbetriebs vorgesehen:

  • Hausaufgabenbetreuung: Aktive Aufsicht über eine Gruppe von etwa zehn Schüler/innen aus den Klassenstufen 5 bis 10;
  • Auf Wunsch und bei Eignung Angebot und Durchführung eines eigenen einstündigen Projekts;
  • Verwaltungs- und Organisationsaufgaben der Ganztagsschule in Zusammenarbeit mit Sekretariat und Internat.

Dazu kommen weitere Aufgaben, die an unserer Schule anfallen: Hilfe bei der Vorbereitung und Durchführung von Konzerten; Verwaltung von Instrumenten, Noten und Technik; Begleitung von Schülergruppen bei Exkursionen; Zusätzliche Stütz- und Förderangebote („Nachhilfe“) für Schüler/innen.

Interessent/innen können bei uns telefonisch weitere Auskünfte einholen (unter Tel.: 0 26 02 / 13 49 80) oder gerne auch nach Terminabsprache persönlich vorbeischauen. Allgemeine Informationen zur Ableistung eines „FSJ Kultur“ gibt das Kulturbüro (http://www.fsj-ganztagsschule.de/)

 

Anforderungs- und Angebotsprofil

Primär  sind  für  eine/n  Freiwillige/n  im  Sozialen  Jahr  am  Landesmusikgymnasium  (Peter-Altmeier-
Gymnasium in Montabaur) folgende Tätigkeiten im Rahmen des Ganztagsschulbetriebs vorgesehen: 

  • Hausaufgabenbetreuung: Aktive Aufsicht über eine Gruppe von etwa zehn bis zwölf Schüler/innen aus den Klassenstufen 5 bis 8
  • Auf Wunsch und bei Eignung Angebot und Durchführung eines eigenen einstündigen Projekts
  • Verwaltungs- und Organisationsaufgaben der GTS in Zusammenarbeit mit Sekretariat und Internat.

Weitere Aufgaben sind, abhängig von Eignung und Neigungen des/der Freiwilligen, im breiten Spektrum
der  pädagogischen  und  organisatorischen  Tätigkeiten  des  Landesmusikgymnasiums  nach  Absprache
vorstellbar:

  • Hilfe bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung von Konzerten;
  • Verwaltung von Instrumenten, Noten und Technik;
  • Begleitung von Schülergruppen bei Exkursionen;
  • Zusätzliche Stütz- und Förderangebote („Nachhilfe“) für Schüler/innen.
     

Für die Schulleitung
C.P. Beuttenmüller, StD

 

 

Sticker_Freiwilligenvertretung_findsraus_BILD_WEB

 

 

www.kulturbuero-rlp.de
www.fsjkultur-rlp.de

Facebook // Instagram

 

 

 

 

 

FSJ im Schuljahr 2020/2021

EReichertMein Name ist Emma Reichert und ich bin zu Beginn dieses Schuljahres 18 Jahre alt.

Der/die Ein- oder Andere wird mein Gesicht vielleicht noch kennen, da ich im letzten Schuljahr 2019/20 hier mein Abitur absolviert habe. Als Hauptinstrument spiele ich Cello, nebenbei habe ich einige Jahre Klavierunterricht gehabt. Außerdem singe ich gerne und treibe in meiner Freizeit viel Sport.

Nun wird einem nach dem Abitur die allseits beliebte Frage gestellt, was man denn so nach der Schule machen will. Dabei habe ich mich schon früh für ein FSJ hier am LMG entschieden. Auch während meiner Schulzeit bin ich immer wieder gerne ans LMG gekommen und habe meine Zeit dort verbracht.

Sei es nachmittags/abends für Orchester- und Chorproben oder auch für die Tätigkeiten als Schülersprecherin vor ein paar Jahren.

Für mich war schon länger klar, dass die Musik auch in meinem späteren Leben nach dem Abitur eine Rolle spielen soll. Außerdem gefällt mir die Arbeit mit Kindern sehr gut, weshalb ich mich für ein Lehramtsstudium mit dem Fach Musik interessiere. Deshalb warum nicht auch nach dem Abitur noch ein weiteres Jahr an der eigenen Schule verbringen?

Das klingt für die meisten zwar total abwegig, aber ich freue mich sehr darauf, ein Jahr die Schule mal „von der anderen Seite“ zu betrachten und kennenzulernen, herauszufinden, ob der Lehramtsberuf zu mir passt, neue Eindrücke zu gewinnen und vor allem, um meinen Horizont zu erweitern und mal in den beruflichen Alltag in einer Schule zu schnuppern.

 

 

GorgasMein Name ist Benedikt Gorgas und ich habe 2020 mein Abitur an dieser Schule gemacht, mich werden also noch einige als Mitschüler kennen. Mein Erstinstrument ist Klavier, dass ich schon seit Beginn meiner Grundschulzeit erlerne. Außerdem hatte ich ab der fünften Klasse Klarinettenunterricht und brachte mir im Verlauf meiner Schulzeit weitere Instrumente autodidaktisch bei.

In meiner Freizeit beschäftige ich mich sehr viel mit Musik. Seit einigen Jahren bin ich aktives Mitglied im (Jugend-)Musikverein Holler. Dort habe ich 2016 angefangen ab und an mal als Dirigent in den Jugendorchestern zu helfen, während ich einen Dirigentenlehrgang des Landesmusikverbands RLP besuchte. Seit 2019 leite ich dort das Vororchester, in dem Kinder und Jugendliche ab dem Grundschulalter ihre ersten Erfahrungen im gemeinsamen Musizieren in einem Orchester sammeln können. Bei unseren Stufenkonzerten durfte ich auch das Stufenorchester, sowie den Stufenchor leiten und Arrangements mit der Stufe einstudieren, an denen ich teilweise mitgewirkt habe oder die ich auch selbst geschrieben habe.

Da ich irgendwas mit Musik (wahrscheinlich Schulmusik) studieren möchte, habe ich mich für ein FSJ hier an meiner ehemaligen Schule entschieden, um Einblicke in die Schulverwaltung und in das breite Berufsfeld des (Musik-)Lehrers zu gewinnen. Ich freue mich auf ein interessantes Schuljahr voller interessanter und lehrreicher Erfahrungen hier am LMG.