Landesmusikgymnasium Rheinland-Pfalz

Geschichts-AG

Neu am LMG: die AG Geschichte ist Verbrechen auf der Spur

(PAB, 18.12.2015) Ermutigt durch das Beispiel ihrer früheren Mitschülerin Lisa Quernes, die, wie die überregionale Presse schreibt, mit ihrer Besonderen Lernleistung über Gertrud Stockhausen ein Opfer der NS-Krankenmorde „dem Vergessen entrissen“ („Rheinische Post“/Düsseldorf, 28. Juli 2015) und „unbekannte Dokumente entdeckt“ habe („Kölner Stadt-Anzeiger“, 28. Oktober 2015), fand sich im September 2015 eine Projektgruppe der MSS 12 zusammen, um die Biografien von drei Verfolgten der Nazi-„Euthanasie“ zu rekonstruieren, über die man fast nichts weiß. Gründungsmitglieder der AG Geschichte sind Matthea Born, Noa Hoffmann, Anna-Lena Kobiela, Konstantinos Papa und Anna Theis.

In seiner Gemeinschaftsarbeit beschäftigt sich das Forscher-Quintett 1. mit Berta Ebeling (1901-1941) aus Saarbrücken, die knapp zwei Wochen nach Beginn der Massenvergasungen in Hadamar umgebracht wurde. Ihre „Zwangstötung“ und ihr Name, erstmals 1953 in einer historischen Zeitschrift kurz erwähnt, sind spätestens seit Costa-Gavras? Spielfilm „Amen“ (2002) international bekannt. Doch noch nie hat jemand ihre (wahre) Geschichte aufgearbeitet. Das gilt 2. auch für Louise Issel (1860-1943), eine Rentnerin aus Hamburg. Sie starb in der „zweiten Mordphase“ in Hadamar und war die Schwiegermutter des Schriftstellers Hans Fallada. 3. rücken die Fünf Leben und Tod von Maria Rowek (1931-1943), einem kleinen Mädchen aus dem Ruhrgebiet, in den Fokus, auf das sie durch Hape Kerkelings Autobiografie „Der Junge muss an die frische Luft. Meine Kindheit und ich“ (2014) aufmerksam wurden.

Auf der Basis einer Vielzahl von neu ermittelten Quellen aus verschiedensten öffentlichen und Familien-Archiven leistet die Gruppe mit ihrem spannenden Projekt einen fundierten und originellen Beitrag zur Aufklärung über die nationalsozialistischen „Euthanasie“-Verbrechen, denen wie Berta Ebeling, Louise Issel und „Mariechen“ Rowek insgesamt rund 300.000 Menschen zum Opfer fielen.